Tagungsreferate/ Workshop (Auswahl)

Tagungsreferate/ Workshop (Auswahl)

  • 瑞士成人保护和协助决定 (Adult Protection Law in Switzerland and supported decision making). Referat anlässlich der 4th Asian International Conference & 3rd Chinese Seminar on Adult Guardianship (ACAG 2019) sowie Workshop zusammen mit Prof. Dr. D. English (USA), Dr. T. Hisashi (Japan), Tina Minkowitz (USA) und Dr. M. Noyeon (Südkorea) in Shanghai  28. – 30. November 2019.
  • Systemische Mandatsführung – Konzept mit Mehrwert?! – Wie und wo systemische Ansätze funktionieren. Referat anlässlich der SVBB Fachtagung „Systemisches Arbeiten im Kindes- und Erwachsenenschutz vom 16./17. September 2019.
  • System(at)ische Mandatsführung mit dem «SVBB-Leitfaden» – Von der Mandatsaufnahme zum Handlungsplan. Workshop anlässlich der SVBB Fachtagung „Systemisches Arbeiten im Kindes- und Erwachsenenschutz vom 16./17. September 2019.
  • Von Erfahrungen aus der Schweiz lernen? – Eine Sicht aus dem Schweizerischen Erwachsenenschutz als mögliches Exportprodukt für Deutschland. Referat anlässlich der Tagung des Netzwerks Betreuungsrecht Rheinland-Pfalz „Fest der Reformen im Betreuungsrecht“ vom 11./12. September 2019.
  • Die fürsorgerische Unterbringung: Friktionen und Lösungsideen. Tagung des Europainstituts der Universität Zürich vom 26. Juni 2019.
  • Melderechte und Meldepflichten im Kindesschutz und deren Folgen. Tagung Kt. Baselland „Früherkennung von Kindswohlgefährdung für Fachpersonen – Umgang mit den neuen Meldevorschriften“ vom 17. Juni 2019.
  • Das ungute Gefühl im Umgang mit Klientendaten. Tagung der VBZH vom 27.5.2019 (zusammen mit Dr. Viviane Kull, Datenschutzstelle Zürich).
  • Die Wahrheit liegt im Handeln!? – Die «Realität» von Beiständ(inn)en zwischen Gesellschaft, Auftragnehmertum, Verwaltung und Sozialer Arbeit“ ; „Fachlichkeit konkret – Ein Vorschlag für Qualität und zur Eigenständigkeit in der Mandatsführung“;  „Reflexive Mandatsführung –  Bausteine für wirkungsvolles Handeln“  (3 Referate + Abschlusspodium) an der Wiler-Tagung vom 22.11.2018 zum Thema: Berufsbeistände/innen im Fokus – Die Wahrheit liegt im Handeln, strukturiert oder ins Blaue?
  • Abschlusspodium „Challenges to Adult Guardianship Systems in Eastern Asian Region“ (mit Adrian D. Ward, Consultant Council of Europe, Alan Eccles, Public Guardian England/Wales, Prof. Dr. iur. Cheolung JE, Südkorea) Hanyang University in Seoul vom 26.10.2018.
  • The revised Swiss Law: Between “supported decision making” and “substitute decision making”, 5th World Congress on Adult Guardianship in Seoul vom 23.-25.10.2018 (Session zusammen mit Prof. Dr. iur. David English, USA, und Prof. Dr. iur. Daisy Cheung, Hongkong)  http://koreanguardianship.or.kr/wcag2018/
  • Angehörige und Fachpersonen im Erwachsenenschutz – ein Blick über die Schweiz hinaus. Luzerner Tagung zum Kindes- und Erwachsenenschutz vom 16.5.2018.
  • Zwangsmassnahmen in Wohn- und Pflegeeinrichtungen. Public Talk der Curaviva vom 30.4.2018 in Thun (Link)
  • Kassensturz Studiogespräch vom 27. März zum Thema Trickbetrüger und Erwachsenenschutz (Link)
  • Begleitbeistandschaft und Behindertenrechtskonvention (BRK), Referat anlässlich der Tagung der Universität St. Gallen zum Kindes- und Erwachsenenschutz vom 8.11.2017
  • Der SVBB-Leitfaden für Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände, Workshop anlässlich der SVBB Jahrestagung vom 13./14.9.2017
  • Die Herstellung des Kindesverhältnisses und die Regelung der Unterhaltspflicht nach der Aufhebung von Art. 309 aZGB. Referat anlässlich der Tagung des Europainstitutes der Universität Zürich vom 22. Juni 2017.
  • Selbstbestimmung 2.0 – künftige Herausforderungen im Erwachsenenschutz. Referat anlässlich der Luzerner Tagung zum Kindes – und Erwachsenenschutz vom 18. Mai 2017.
  • Standardisierte Abklärungen des Kindeswohls am Beispiel des Berner und Luzerner Abklärungsinstrumentes zum Kindesschutz. Referat anlässlich der 3. Tagung zum Scheidungsrecht der Universität Zürich vom 16. Mai 2017
  • Selbstbestimmung im revidierten Erwachsenenschutzrecht. Panel anlässlich der Jahrestagung der Detuschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) vom 28./29. April 2017 in Berlin
  • Kontinuität der Beziehungen. Rechtliche Aspekte bei Rückplatzierungsbegehren. Referat anlässlich der Tagung Pflegekinderaktion Schweiz vom 11. November 2016.
  • Nach Abschaffung des Art. 309 ZGB. Referat anlässlich der Tagung der Universität St. Gallen zum Erwachsenenschutz vom 8. November 2016
  • Das Luzerner Abkärungsinstrument zum Erwachsenenschutz als Beitrag zu einer professionalisierten sozialarbeiterischen Abklärung. 6. Tagung Soziale Diagnostik, 15./16. September 2016, Hamburg.
  • Unterstützungsbedarf und rechtliche Handlungsfähigkeit zusammen mit Cheolung Je, Südkorea, und Eilionoir Flynn, Irland. Weltkongress Betreuungsrecht, 15.-17. Sept.2016 in Berlin (youtubelink)(youtubelink deutsch)
  • Erwartungsdifferenzen zwischen Recht und Gesellschaft: Stärkung der Eigenverantwortung versus allumfassendem Sicherheitsbedürfnis der Gesellschaft, VABB Tagung 5. Nov. 2015 (Link)
  • Standardisierte Abklärungen im Kindesschutz am Beispiel des Luzerner und Berner Abklärungsinstrumentes zum Kindesschutz. Tagung Universität St. Gallen 4. Nov. 2015
  • Rückplatzierungsbegehren im Kindesschutz aus sozialarbeiterischer und rechtlicher Sicht, SVBB Tagung vom 3./4. September 2015
  • Von der typengebundenen Massnahme zur massgeschneiderten Beistandschaft. Referat Europa Institut der Universität Zürich, 1. Juli 2015
  • Datenschutzrecht in der Sozialberatung. Workshop Amt für Soziales St. Gallen vom 11. Mai 2015
  • Erwachsenenschutzrecht. Ein Abklärungsinstrument für die Schweiz. Referat Luzerner Tagung zum Kindes- und Erwachsenenschutz, 7. Mai 2015 (link)
  • Die Zusammenarbeit zwischen KESB und professioneller Mandatsträger/innen. Workshop anlässlich der Vernetzungstagung avenir social vom 7. November 2014
  • Selbstbestimmung im Praxistest. Workshop anlässlich der KOKES Tagung vom 2./3. September 2014 (pdf)
  • Revision gemeinsame elterliche Sorge, Workshop St. Gallen, 11.6.2014
  • Erste Erfahrungen mit dem neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht – optimierte Dienstleistungen. Ostschweizer Verband der Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände vom 8.5.2014
  • Revision gemeinsame elterliche Sorge, Workshop KESB Kt. BL, 25.4.2014
  • Badener Mittagsveranstaltungen zum neuen Erwachsenenschutz der Stadtverwaltung Baden (allgemeine Einführung, Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung, spezifische Fragestellungen)
  • Erste Erfahrungen mit dem Erwachsenenschutz, 7. Familienrecht§tage, 23./24. Januar 2014 (zusammen mit Linus Cantieni)
  • Das neue Erwachsenenschutzrecht, insb. der Vorsorgeauftrag für Treuhänder/innen; Workshop Budliger, 17.1.2014
  • Die neuen Anforderungen des Erwachsenenschutzrechts an die Ärzteschaft. Referat Tagung der Universität Basel zu 333 Tage neues Erwachsenenschutzrecht vom 28.11.2013
  • Fürsorgerische Unterbringung – medizinische Massnahmen und Nachbetreuung. Referat Tagung der Universität St. Gallen zum Kindes- und Erwachsenenschutz vom 28.11.2013
  • Selbstbestimmung im Alter. Referat/Workshop Seniorenarena des Seniorenrates Baden in Zusammenarbeit mit den Sozialen Diensten Baden vom 18.11.2013
  • Erste Erfahrungen bei den Schulungen zum neuen Recht (zusammen mit Prof. D. Wider) anlässlich der Jubiläumgstagung der Schweizerischen Vereinigung der Berufsbeiständ(inn)en vom 2./3. September 2013; zugleich Workshop zur Fürsorgerischen Unterbringung
  • Überblick Erwachsenenschutzrecht / Der Vorsorgeauftrag für Treuhänder/innen. Weiterbildung der Akademie der Treuhandkammer vom 24. Juni 2013.
  • Revision der Meldepflichten und -rechte (Art. 443 ZGB) – eine Standortbestimmung. Luzerner Tagung zum Kindes- und Erwachsenenschutz vom 17. Mai 2013
  • Schnittstellen zum Zivilrecht. Schweizerische Richtertagung vom 16. Mai 2013
  • Von den aufgabenbezogenen Rollen der Hauptakteure im Kindes- und Erwachsenenschutz. VABB-Tagung für Leitungen von Berufsbeistandschaften vom 1. März 2013 (Folien)
  • Ein paar Tücken, ein paar Baustellen – Denkanstösse. Weiterbildungsveranstaltung des Obergerichtes des Kantons Bern vom 4. Dezember 2012.
  • Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit der KESB aus der Sicht von Berufsbeiständen/-innen. Tagung der Universität St. Gallen zum Kindes- und Erwachsenenschutzrecht vom 16. November 2012 (siehe Publikationen)
  • Das neue Erwachsenenschutzrecht und dessen Bedeutung für psychiatrische Kliniken, Referate Psychiatriezentrum Münsingen vom 7. November 2012
  • Behördliche Massnahmen, Tagung HSLU Neues Erwachsenenschutzrecht, August 2012
  • Melderechte, Melde- und Mitwirkungspflichten: Die Zusammenarbeit mit der neuen KESB. Tagung der Universität St. Gallen zum Kindes- und Erwachsenenschutzrecht vom 12. Juni 2012
  • Die Zusammenarbeit zwischen Berufsbeiständen/innen, Berufsbeistandschaften und Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde/Umsetzung des KESR. Wiler Tagung des Ostschweizer Verbandes der Berufsbeistände/innen, Mai 2012
  • Ein paar Tücken, ein paar Grenzen – Denkanstösse zum neuen Erwachsenenschutzrecht. Referat Basler Juristenverein, April 2012
  • Sozialarbeiterische Gutachten und gutachtliche Stellungnahmen. Referat Eherechtstagung der Universität St. Gallen (Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis), November 2011 (siehe Publikationen)
  • Fürsorgerische Unterbringung im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht. Referat Tagung Kindes- und Erwachsenenschutzrecht der Universität St. Gallen (Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis), Juni 2011 (siehe Publikationen)
  • Gefährdung und Kindesschutz im Rahmen von Früherkennung und Frühintervention. Referat und Workshop zu Datenschutz. Regionales Netzwerk für Prävention in den Arbeitsfeldern Familie, Jugend und Kinder Zofingen. Juni 2011
  • Schweigen und Sprechen im Rahmen von Früherkennung und Frühintervention. Workshop Multidisziplinäre Fachtagung des Fachverbandes Sucht und Radix, Juni 2011
  • Umsetzung des neuen Erwachsenenschutzrechtes im Kanton Aargau: Herausforderungen für Abklärer/innen und Gemeinden. Regiogruppe Kinder- und Erwachsenenschutz, Bezirk Lenzburg Mai 2011
  • Strategisches Management in der Sozialhilfe. Tagung der SKOS und der Hochschule Luzern zum Thema Management als Herausforderung vom 23. Februar 2011
  • Neues Erwachsenenschutzrecht: Wissenswertes für Alters- und Pflegeheime bei Unterbringung und Platzierung. Fachkongress Curaviva Januar 2011
  • Die Fürsorgerische Unterbringung: Inhaltliche Verbesserung für Betroffene oder zusätzliche Bürokratie für Fachleute? Pro Mente Sana Jahrestagung 2010
  • Neue Aufgaben, Rollen, Disziplinen, Schnitt- und Nahtstellen: Herausforderungen des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechts. Jahrestagung Konferenz der Kantone für Kindes- und Erwachsenenschutz (KOKES), 2010 (Referat [138 KB] )
  • Massschneiderung konkret: Die Bestimmung der Aufgabenbereiche nach dem neuen Erwachsenenschutzrecht. Jahrestagung Konferenz der Kantone für Kindes- und Erwachsenenschutz (Unterlagen)
  • Umgang mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen in der Sozialen Arbeit. Menschenrechte und Digitalisierung des Alltags. 7. Internationales Menschenrechtsforum Luzern, 2010
  • „Zwangsbeglückung“ um jeden Preis? Rechtliche und sozialarbeiterische Aspekte. Fachtagung Soziale Arbeit mit Pflichtklientschaft, Luzern, 2010 (siehe Publikationen)
  • Neues Erwachsenenschutzrecht – alles wird besser! Auch für die Praxis?. First Thursday, Luzern, 2009
  • Massnahmen zur Qualitätssicherung in der Sozialhilfe, Sicherer Umgang mit Personendaten in der Sozialhilfe. Berner Konferenz für Sozialhilfe, Erwachsenen- und Kindesschutz 2009
  • Datenschutz im Asylbereich, Umgang mit sensiblen Daten in der Betreuung und Beratung von Asylsuchenden. Kirchliche Kontaktstellen für Flüchtlingsfragen (KKF), Bern 2006
  • Häusliche Gewalt: Interventionsmöglichkeiten und Praxis in öffentlichen Sozialdiensten. Verband aargauischer Psychologinnen und Psychologen (VAP) 2006

Aus- und Weiterbildungen

Praxiserfahrung & Mitgliedschaften

Publikationen

Forschung

Kontakt